Schlagwort-Archive: Berlin

Härte (eigene Energie richtig einsetzen)

Härte

Wenn man hart ist, kann man seine Position aufrecht erhalten und sich durch Gewalt oder Einsatz von Kraft behaupten. Je nach der Situation muss man aber auch können, weich zu werden, ankommende Energie abzuwenden, einer gegnerischen Kraft nachzugeben und  unversehrt aus der Sache hervorzugehen. Beides im Leben richtig anzuwenden ist eine Kunst,  Becherschung deren nur mit Erfahrung kommt.

#0020
(Projekt: 1.000 Portraits in 1.000 Geschichten)

 

Haerte, (Portrait #0020), 20 x 20 cm, Acryl auf der HDF-Malplatte, 2016

Haerte, (Portrait #0020), 20 x 20 cm, Acryl auf der HDF-Malplatte, 2016

Merken

MACHT KUNST, eine Ausstellung der Deutsche Bank Kunsthalle

Deutsche Bank lädt alle Künstler zu 24-Stunden-Ausstellung ein. Jeder!! hat die Gelegenheit seine Gemälde, Zeichnung oder Collage für 24 Stunden in den Räumen der neuen Deutsche Bank KunstHalle auszustellen.

bilder-macht-kunst

Hoffnungs-Impressionen, die Bank und die Kunst (01)

deutsche-bank-kunsthalle

Hoffnungs-Impressionen, die Bank und die Kunst (02)

die-einlieferung-der-kunstwerke

Hoffnungs-Impressionen, die Bank und die Kunst (03)

kuenstler-stehen-in-der-schlange

Hoffnungs-Impressionen, die Bank und die Kunst (04)

macht-kunst

Hoffnungs-Impressionen, die Bank und die Kunst (05)

macht-kunst-danke

Hoffnungs-Impressionen, die Bank und die Kunst (06)

 

***

 

“DAS mache ich nicht mit!”, dachte ich, als ich heute bei der Alten Münze eingetroffen bin. Fünf Stunden in der Schlange, um das Bild abzugeben und jetzt noch ein Paar, um es unter “über 1.000 Kunstwerke” zu finden. … Aber alles war nicht so schlimm und das Wetter war viel angenehmer gewesen. Das Bild habe ich nicht sofort, aber gefunden. Alles im Allem – nett. Viele interessante Werke, einige sehr eindrucksvoll. Mein Bild hat mindestens eine Stimme für den Publikumspreis bekommen – meine :))))

MACHT KUNST, Schlange zur Ausstellung der Deutsche Bank Kunsthalle

MACHT KUNST, Schlange zur Ausstellung der Deutsche Bank Kunsthalle, 2013

MACHT KUNST, Aktmalerei, Oxana Mahnac

MACHT KUNST, Aktmalerei, Oxana Mahnac

Kunst am Spreeknie 2015

Trotz der Hitze haben sich sehr viele Gäste zur Vernissage der Zentralausstellung ZENTRALSTATION zusammen gefunden. Das Kunstfestival in der Berlin-Schöneweide Kunst am Spreeknie läuft noch bis zu Ende der Woche. Dutzende Künstler aus dem Kiez nehmen daran teil.

Kunst-am-Spreeknie-2015

Liebesbrief-2015-Oxana-Mahnac

Liebesbrief, Akryl auf Leinwand, 2015, Oxana Mahnac

Ausstellung-Zentralstation-Kunst-am-Spreeknie-2015

Illusion des Friedens

Nikodemus-Kirche-Installation-Oxana-Mahnac-2015

Nikodemus-Kirche-Berlin-Neukölln

Nikodemus-Kirche, Berlin-Neukölln

48h-neukoelln

Im Rahmen eines der Kunstfestivals in Berlin 48 Stunden Neukölln wurde von mir eine Installation mit der Post aus dem Kriegsgebiet in der Nikodemus Kirche (Berlin-Neukölln) realisiert.

***

ILLUSION DES FRIEDENS

100 JAHRE 1. WELTKRIEG (1914-1918 – 2014-2018)

Feldpost – das Wort klingt ziemlich antiquiert in der Zeit E-Mail und SMS.
Trotzdem sind die Hoffnungen, Wünsche und Ängste, die das vergilbte Papier
über Jahrzehnte aufbewahrt hat, gleich geblieben. Es sind bewegende Dokumente,
die mehr über den Krieg erzählen als jeder Lagebericht.

Der Installation zur Grunde liegen die Briefe deutscher Soldaten des ersten
Weltkriegs. In geraden Linien angeordnete fast 60 Stoff-Collagen verbergen
in sich Gefühle und Emotionen, die nicht in Vergessenheit geraten werden
dürfen.

Einige Minuten der Ruhe, in denen die Briefe entstanden sind,
werden zu einem Kunstwerk „geflochten“. Illusion des Friedens, die sehr kurz
gewesen war und gleichzeitig für alle Zeiten zwischen den handgeschriebenen
Zeilen bleibt.

Illusion-des-Friedens-Installation-Oxana-Mahnac02Illusion-des-Friedens-Installation-Oxana-Mahnac

Illusion-des-Friedens-Installation-Oxana-Mahnac04

Die Installation bleibt in der Kirche bis Mitte August 2015.
Ich würde mich freuen eure Meinung dazu zu erfahren.

Mein großer Dank gilt der Pfarrerin Martina Weber und dem Kantor Volker Jaekel von der Nikodemus Kirche für ihre Unterstützung des Projekts.

Installation-1.Weltkrieg

Portraitausstellung, Vernissage, Ausstellung in Teltow

Die Ausstellung ist bis zum 31. März 2015
Samstag und Sonntag von 15:00 bis 17:00 Uhr
und Dienstag von 16:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Atelier im Mattauschhaus
Alte Potsdamer Straße 5
14513 Teltow (Altstadt)

Gruppenausstellug im Mattauschhaus, Portrait, Teltow

Gruppenausstellug im Mattauschhaus, Portrait, Teltow

Gruppenausstellug im Mattauschhaus, Portrait, Bilder von Oxana Mahnac, Teltow

Gruppenausstellug im Mattauschhaus, Portrait, Bilder von Oxana Mahnac, Teltow

Presse, Ausstellug im Mattauschhaus, Teltow

Presse, Ausstellug im Mattauschhaus, Teltow

Presse, Ausstellug im Mattauschhaus, Teltow

Presse, Ausstellug im Mattauschhaus, Teltow

Presse, Gruppenausstellug im Mattauschhaus, Teltow

Presse, Gruppenausstellug im Mattauschhaus, Teltow

Der Tag nach der Finissage, Novilla, Berlin, 2015

Der Tag nach der Finissage

Es war eine unvergessliche Erfahrung, Kommissar Hjuler, Mama Baer und Peter Rathke bei der Lesung aus dem Buch „Foltergaul, Im Knast mit Kommissar Hjuler und Mama Baer“ live zu erleben. Ihr Auftritt hat die Finissage meiner Ausstellung WOMAN´S DIVERSITY in den Hintergrund gestellt. Nach der Vorstellung und einem gemütlichen Ausklang, haben die Künstler angeboten mich in eine Ihrer Performances im Raum Berlin einzubeziehen. Das Angebot wurde mit Freude angenommen.

MoBe

Vielen Dank an die Organisatoren von der MoBe Gruppe
MyLoan Dinh, Till Schmidt-Rimpler und Lutz Längert.

No-Art-Performance-Novilla

NO!art-Performance & WOMAN’S DIVERSITY, NOVILLA, Berlin

17. Januar 2015
ab 19:00 Uhr

Moving Poets Berlin präsentiert

NO!art-Performance
mit KOMMISSAR HJULER und MAMA BAER

& Finissage der Ausstellung WOMAN’S DIVERSITY
Künstlerin Oxana Mahnac  (Zeichnungen, Malerei, Installation, Objektkunst)

In dieser Ausstellung werden auch Installationen zu sehen, die eine Zusammenarbeit zwischen mir und dem multidisziplinären Künstler-Ehepaar aus Flensburg Kommissar
Hjuler und Mama Baer sind. Kommissar und seine Frau sind Maler, Bildhauer,
Performance- und Klangkünstler.

Kultur Kalender Treptow-Köpenick, Januar 2015

Kultur Kalender Treptow-Köpenick, Januar 2015

Bei der Finissage der Ausstellung wird von Oxana Mahnac eine Arbeit an Marion Möller und Till Schmidt-Rimpler, Geschäftsführung von moving poets Berlin GmbH, übergeben. Das Kunstwerk ist im Ausstellungszeitraum entstanden und spiegelt die Eindrucke der Künstlerin von diesem Projekt.

Diese Zeichnung liegt der Anfang der NOVILA-Kunstsammlung.

WOMAN'S DIVERSITY, Vernissage der Ausstellung von Oxana Mahnac, 2014

WOMAN’S DIVERSITY, Vernissage der Ausstellung von Oxana Mahnac, NOVILLA, 2014 (60 x 84 cm, Mixed Media)

Adresse:

NOVILLA

Hasselwerder Str. 22
12439 Berlin
(ca. 5 Min. Fußweg von der S-Bahnhof Schöneweide)

17. Januar 2015
ab 19:00 Uhr